Leiterschaft – Teil 1 von Horst Weniger

Teil 1
Gott beruft  seine Leiter persönlich!

Ich hörte die Stimme des Herrn, wie er sprach: Wen soll ich senden? Wer will unser Bote sein? Ich aber sprach: Hier bin ich, sende mich! Jes. 6.8.

Jesus: Wie du mich gesandt hast in die Welt, so sende ich sie auch in die Welt. Joh. 17. 18

Ich zitiere kurz einige Aussagen, aus dem  vorran  gegangenen Seminar
„ Eine lebendige Gemeinde lebt in der Vision“

Pastor Kniesel aus der Schweiz sagte folgendes:
ich lebte als Teeneger in Kanada und habe dort sehr viel über Demokratie gelernt.
Die Regierung, die Leitung, ist von den Menschen, für die Menschen, dem Volk.
Wir sind es gewöhnt, dass das Volk bestimmt in unseren Regierungen.
Das ist nicht immer der Fall, doch das möchte man.
Und in vielen christlichen Denkschemen und Gemeinden hat sich das ebenfalls so eingebürgert!
Die Leitung ist da, um das zu tun, was die Gemeinde will.
Ich hoffe, dass ihr das schon festgestellt habt, dass das so nicht funktioniert.
Im Reiche Gottes ist das wirklich anders!

Im Reiche Gottes setzt Gott Leiter, die vorangehen sollen. Führen sollen.
Er setzt Menschen, die sich führen lassen sollen (Gemeinde)
Ein Leiter muß Führen lernen.
Die Gemeinde muß lernen sich führen zu lassen.
Soweit das Zitat!

Sehen wir uns einige Berichte aus der Bibel an, wo Gott Leiter beruft:
Mose :
Als er von Gott berufen wurde!
2. Mose 3. 1- 10    Lesen!
Diese Berufung von Gott war total anders als seine Selbstberufung, um Gerechtigkeit dem Volk Gottes zu bringen:
2. Mose 2 , als er in seiner Kraft  dem Volk helfen wollte.( Erschlug einen Ägypter der einen Israeliten schlug)
In der Meinung: Das Volk anerkennt seine Führungsqualitäten.
Das ging recht schief.
Er mußte fliehen.
Mose mußte trotz der Berufung von Gott  erst lernen das Volk richtig zu führen.

Und das Volk mußte lernen:
Sich führen zu lassen

Sie hatten schon mit einander ihre liebe Not.

Das kannst du im 2. Buch Mose nachlesen.
Das Volk ließ sich nicht imer so einfach Führen. Hatten ihre eigenen Ansichten.
Mose wurde sehr oft in Frage gestellt als Geistlicher Leiter. (Redet Gott nur durch Mose? (Miriam)

Doch Gott blieb bei seiner Berufung die er Mose gab.

Das heißt er sucht aus
Gott beruft Leiter, die das sehen können was andere nicht sehen , was Gott vor hat!
Das fällt dem Volk Gottes sehr oft schwer zu akzeptieren, wen Gott ausgesucht hat.
Gott sucht sich Menschen heraus, denen er sein Anliegen, seine Vision mitteilt.
Das sind die, die berufen sind das Volk, die Gemeinde zu führen.
Es ist die Wahl Gottes!
Es ist die Wahl Gottes und keine selbst Berufung!

Beispiel:
Pastor Aleksej (Letland-Riga) sagte mir, das es 10 Jahre dauerte, bis seine Familie ihn als ihren Hirten anerkannt habe.
Dennoch blieb Gott bei seiner Berufung.

Bei Jesus:
ist das nicht der Zimmermannssohn? Lk. 4.22
Die Menschen stellten seine Berufung in Frage.
Das ist Heute immer noch so, was einem Berufenen entgegen schlägt.

Gott hat gesetzt:
Apg. 20.
28 Habt acht auf euch selbst und auf die ganze Herde, in welcher der Heilige Geist euch als Aufseher eingesetzt hat, die Gemeinde Gottes zu hüten, die er sich erworben hat durch das Blut seines eigenen <Sohnes>! 

Eph. 4
11 Und er hat die einen als Apostel gegeben und andere als Propheten, andere als Evangelisten, andere als Hirten und Lehrer,
12 zur Ausrüstung der Heiligen für das Werk des Dienstes, für die Erbauung des Leibes Christi,

Halten wir fest:

Gott trifft die Wahl, wen er beruft!
Und der Berufene weis das persönlich.
Und diese Berufung von Gott wird sichtbar durch Bestätigung göttlicher Autorität.

Und der Mensch den Gott beruft ist nicht unbedingt vollkommen als Mensch.
manch einer hat so seine Prägungen.
Und der Berufene lernt  , das Gott immer seinen Mangel durch Andere ausgleicht
Mose:
wurde berufen das Volk aus der Knechtschaft Ägytens zu führen
Er war wirklich nicht begeistert über Gottes Wahl.
Er war überzeugt, das er der falsche Mann sei.
Sah auf seine Mängel (nicht sprechen)
Gott blieb bei seiner Wahl und gab ihn seinen Bruder Aaron zur Seite
Mose aber blieb der Leiter!

David:
ein Hirtenjunge sollte König von Israel sein.
Gott kannte sein Herz.
David wurde nach seiner Berufung erst nach längerer Zeit König.
Er hatte in der Zwischenzeit doch recht dramatische Zeiten zu überstehen. (Goliath – )
Verfolgung von König Saul der ihn töten wollte.
David wartete solange, bis Gott den Zeitpunkt gab für die übernahme des Königtums.

Hier kannst du lernen:
Gott beruft und der Berufene mußt nicht darum kämpfen in den Dienst zu kommen.
Du kannst sicher sein, das Gott den richtigen Zeitpunkt dazu gibt.
Da gibt es manch unseliges gerangel von Menschen die sagen: Gott hat mich berufen als Hirte – Prophet .
Ich beginne sofort mit dem Dienst.
Tue es nicht.
Warte bis Gott das OK gibt.
Es kann eine Zeit dauern bis du so weit auch in deinem Charakter bist.
Paulus:

Paulus wurde von Gott berufen auf sehr eindrücklicher Weise. (Apg. 9 )
Er verfolgte die Gemeinde Jesu, und dachte er tut etwas was Gott gefällt.
Er wurde zun vielfachen Mörder.
Hätttest du ihn als Misionar und Gründer vieler Genmeinde auch berufen?
Gott tat es, vor den Toren vor Damaskus.
Paulus bekam seine Berufung – Dienstauftrag über Ananias zu gesagt. (Apg. 9 13-18)
Er wurde ein neuer Mensch.
Doch er hatte dennoch so seine Prägungen, die nicht wirklich dienlich waren für den Auftrag.
Er drückte die Menschen mit seiner Überzeugung von Jesus an die Wand.
Apg. 9. 19- 30  Paulus muß geistlich Reif werden. Sein Übereifer hindert das wachsen der Gemeinde und bringt ihn in Todesgefahr!
Gott schickte ihn  ins sogenannte Ausbildungslager. Dort wo er ehemals lebte. (Tarsus)
So hatte die Gemeinde Ruhe und der Heilige Geist konnte endlich wieder richtig wirken.( Apg. 9. 31)

Ich weise noch einmal darauf hin:
Gott sucht sich Menschen aus, zu bestimmten geistlichen Aufgaben und Diensten.
Er bestimmt wenn du den Dienst beginnst.
Oftmals viel später
Oftmals mußt du noch einige Veränderungsproßesse durchlaufen bis es so weit ist. (siehe bei Paulus)
Doch Gott gibt dir eine klare Offenbarung was du für ihn tun sollst:
Apostel, Lehrer, Evangelist, Hirte, Missionswerk, Dienst der Hilfeleistung ( u.a. Kinderbetreuung in Isral )

Als Gott mich berief eine Gemeinde in Lehrte zu bauen gab er mir eine Offenbahrung in Argentinien, wie ich es machen soll und was er tun will in Lehrte.

Später:
Die Berufung zum Lehrdienst mit der Aufgabe die Menschen in eine lebendige Freundschaft mit dem Heiligen Geist zu führen.
dazu gab er mir eine Schriftoffenbahrung von Lk. 2. Simeon der mit dem Heiligen Geist lebte.

Diese Berufungen  die ich Auszugsweise nannte unterscheiden sich sehr von den Diensten als Mitarbeiter in einer Gemeinde.
Das werden wir uns noch ansehen.

Gott kann dich durch einen anderen Leiter in einen geistlichen Dienst berufen.
Doch der geisliche Leiter hat von Gott zuerst gehört, das er dich berufen soll.

Das sehen wir bei Mose und Josua.

Josua rebeleirte nicht gegen Mose und  riß an sich den Dienst von Mose.

Mose 31
7 Und Mose rief Josua und sprach zu ihm vor den Augen von ganz Israel: Sei stark und mutig! Denn du, du wirst mit diesem Volk in das Land kommen, das der HERR ihren Vätern geschworen hat, ihnen zu geben; und du, du wirst es ihnen als Erbe austeilen.  
 4Mo 27,19 
8 Der HERR, er ist es, der vor dir herzieht; er selbst wird mit dir sein; er wird dich nicht aufgeben und dich nicht verlassen. Fürchte dich nicht und sei nicht niedergeschlagen!  

5. Mose 34.
 9 Josua aber, der Sohn des Nun, war erfüllt mit dem Geist der Weisheit[a]; denn Mose hatte seine Hände auf ihn gelegt. Und die Söhne Israel gehorchten ihm und taten, wie der HERR dem Mose geboten hatte.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.