Archiv der Kategorie: Downloads von Ralf

Herrlichkeit – ein Schatz

Die Herrlichkeit – gebrauche diesen Schatz !

Die Wolke seiner Herrlichkeit lagert sich auf deinem Leben !

Die Wolke – die Herrlichkeit :  ist Gott der Heilige Geist !

Als Mose die Gesetzestafeln auf dem Berg Sinai von Gott entgegen nahm oder zum Gebet ins Zelt der Begegnung ging:

lagerte sich die Wolke.
Das Volk sah es, das Gott sichtbar anwesend ist.
Etwas außergewöhnliches geschah mit Mose.
Sein Angesicht leuchtete von der Gegenwart Gottes, als er vom Berg  oder aus dem Zelt kam.
Er umhüllte sein Haupt danach mit einer Decke, damit das Volk nicht sah, wenn die Herrlichkeit Gottes verblasste.

2. Mos. 34
1 Darauf sprach der HERR zu Mose: Haue dir zwei steinerne Tafeln wie die ersten zurecht! Dann werde ich auf die Tafeln die Worte schreiben, die auf den ersten Tafeln standen, die du zerschmettert hast.
2 Und halte dich für den Morgen bereit und steige am Morgen auf den Berg Sinai und stehe dort vor mir auf dem Gipfel des Berges !

28 Und Mose blieb vierzig Tage und vierzig Nächte dort beim HERRN. Brot aß er nicht, und Wasser trank er nicht. Und er schrieb auf die Tafeln die Worte des Bundes, die zehn Worte.

29 Es geschah aber, als Mose vom Berg Sinai herabstieg – und die beiden Tafeln des Zeugnisses waren in Moses Hand, als er vom Berg herabstieg -, da wußte Mose nicht, daß die Haut seines Gesichtes strahlend geworden war, als er mit ihm geredet hatte.
30 Und Aaron und alle Söhne Israel sahen Mose an, und siehe, die Haut seines Gesichtes strahlte; und sie fürchteten sich, zu ihm heranzutreten.
34 Sooft aber Mose vor den HERRN hineinging, um mit ihm zu reden, legte er die Decke ab, bis er hinausging. Dann ging er hinaus, um zu den Söhnen Israel zu reden, was ihm aufgetragen war.
35 Da sahen die Söhne Israel Moses Gesicht, daß die Haut von Moses Gesicht strahlte. Dann legte Mose die Decke wieder auf sein Gesicht, bis er hineinging, um mit ihm zu reden.

Im AT ist die Herrlichkeit:
die sichtbare Wolke oder auch das Strahlen der Haut von Mose, als Gott mit ihm redete, da.
Nur wenn die Wolke sich erhob und weiter zog in der Wüste, tat das Volk dasselbe.
Das Volk folgte durch Mose der Wolke also Gott !
Heute schauen viele Menschen ebenfalls nach der Wolke, das Gott uns durch solch ein Wunder führt !

Und genau das tut Gott !

im NT – neuen Bund – ist die Wolke – Gegenwart Gottes
der HG in und auf den Menschen seines Wohlgefallens.
Das geschah zu Pfingsten.
Das geschieht, wenn du mit dem HG getauft wirst.
Gottes Gegenwart ist mit und auf dir.

2. Kor. 3

4 Solches Vertrauen aber haben wir durch Christus zu Gott:
5 nicht daß wir von uns aus tüchtig wären, etwas zu erdenken als aus uns selbst, sondern unsere Tüchtigkeit ist von Gott,
6 der uns auch tüchtig gemacht hat zu Dienern des neuen Bundes, nicht des Buchstabens, sondern des Geistes.
Denn der Buchstabe tötet, der Geist aber macht lebendig.
7 Wenn aber <schon> der Dienst des Todes, mit Buchstaben in Steine eingegraben, in Herrlichkeit geschah, so daß die Söhne Israels nicht fest in das Angesicht Moses schauen konnten wegen der Herrlichkeit seines Angesichts, die doch verging,  
8 wie wird nicht vielmehr der Dienst des Geistes in Herrlichkeit bestehen ?

12 Da wir nun eine solche Hoffnung haben, so gehen wir mit großer Freimütigkeit vor
13 und <tun> nicht wie Mose, der eine Decke über sein Angesicht legte, damit die Söhne Israels nicht auf das Ende des Vergehenden blicken sollten.

Gott hat dir, Kind Gottes, einen Schatz in dein
Leben gegeben.

2. Kor. 4
6 Denn Gott, der gesagt hat: Aus Finsternis wird Licht leuchten ! Er ist es, der in unseren Herzen aufgeleuchtet ist zum Lichtglanz der Erkenntnis der Herrlichkeit Gottes im Angesicht Jesu Christi.
7 Wir haben aber diesen Schatz in irdenen Gefäßen, damit das Übermaß der Kraft von Gott sei und nicht aus uns.

Es ist der HG

Er ist der Schatz in irdenem Gefäß ( das bist Du ! )
Joh. 7. 38 – 39
Ströme lebendigen Wassers ist der HG. der aus dir strömt.

Doch manche verlieren die Salbung – die manifeste Offenbarung – Gegenwart des Heiligen Geistes.

obwohl sie unter der Wolke waren!

Warum?

Sie gebrauchen diesen Schatz nicht in ihrem Leben.
Sie wollen berührt sein vom HG aber nicht voll des HG sein.

Sage es mal so:
sie stellen sie in ihren Schmuckschrank
Tue es nicht so.
Werde immer wieder voll HG, genieße ihn selbst,
damit du zu geben hast.
Wandele mit Ihr!

Viele wandeln in einer anderen Wolke.
Bitterkeit, Haß Stolz,
und verpesten dadurch die Luft.
Das Wirken des HG wird durch ihren fleischlichen Lebensstiel verunglimpft.
Viele Menschen werden dadurch in die Ablehnung gegen den HG geführt.

Du hast vor Gott eine klare herrliche Verantwortung,
durch dein Leben Gottes Gegenwart sichtbar zu machen.
Wenn das dein Herzens Anliegen ist, lagert sich die Wolke auf deinem Leben.
Sie wird dich führen und den Menschen Gottes Gegenwart zeigen.

Herrlichkeit verändert dich sichtbar:

Henoch   
1. Mos. 5.
24 Und Henoch wandelte mit Gott; und er war nicht mehr da, denn Gott nahm ihn hinweg.

Mose
2. Mos 34
29 Es geschah aber, als Mose vom Berg Sinai herabstieg – und die beiden Tafeln des Zeugnisses waren in Moses Hand, als er vom Berg herabstieg -, da wußte Mose nicht, daß die Haut seines Gesichtes strahlend geworden war, als er mit ihm geredet hatte.

Elia
2. Kö. 2.
11 Und es geschah, während sie gingen, gingen und redeten, siehe da: ein feuriger Wagen und feurige Pferde, die sie beide voneinander trennten! Und Elia fuhr im Sturmwind auf zum Himmel. 

Jesus
Matt. 17
5 Während er noch redete, siehe, da überschattete sie eine lichte Wolke, und siehe, eine Stimme kam aus der Wolke, welche sprach: Dieser ist mein geliebter Sohn, an dem ich Wohlgefallen gefunden habe. Ihn hört !

Stephanus
Apg. 6
8 Stephanus aber, voller Gnade und Kraft, tat Wunder und große Zeichen unter dem Volk.
15 Und alle, die im Hohen Rat saßen, schauten gespannt auf ihn und sahen sein Angesicht wie eines Engels Angesicht.

Apg. 7
54 Als sie aber dies hörten, wurden ihre Herzen durchbohrt, und sie knirschten mit den Zähnen gegen ihn.
55 Da er aber voll Heiligen Geistes war und fest zum Himmel schaute, sah er die Herrlichkeit Gottes und Jesus zur Rechten Gottes stehen;
56 und er sprach: Siehe, ich sehe die Himmel geöffnet und den Sohn des Menschen zur Rechten Gottes stehen !

In jeder Lebenslage wird Gott so sichtbar mit dir sein !
egal wie er sich auf dir offenbart!

Nochmals :
Gebrauche diesen Schatz.
Nicht nur, wenn es dir gut geht.
Auch wenn Verfolgung kommt

2. Kor. 4

7 Wir haben aber diesen Schatz in irdenen Gefäßen, damit das Übermaß der Kraft von Gott sei und nicht aus uns.
8 In allem sind wir bedrängt, aber nicht erdrückt; keinen Ausweg sehend, aber nicht ohne Ausweg;
9 verfolgt, aber nicht verlassen; niedergeworfen, aber nicht vernichtet; 
10 allezeit das Sterben Jesu am Leib umhertragend, damit auch das Leben Jesu an unserem Leibe offenbar werde.  
11 Denn ständig werden wir, die Lebenden, dem Tod überliefert um Jesu willen, damit auch das Leben Jesu an unserem sterblichen Fleisch offenbar werde.
12 Folglich wirkt der Tod in uns, das Leben aber in euch.
13 Da wir aber denselben Geist des Glaubens haben – nach dem, was geschrieben steht: „Ich habe geglaubt, darum habe ich geredet“ -, so glauben auch wir, darum reden wir auch;  
14 denn wir wissen, daß der, welcher den Herrn Jesus auferweckt hat, auch uns mit Jesus auferwecken und mit euch vor sich stellen wird;
15 denn alles geschieht um euretwillen, damit die Gnade zunehme und durch eine immer größere Zahl die Danksagung zur Ehre Gottes überreich mache.
16 Deshalb ermatten wir nicht, sondern wenn auch unser äußerer Mensch aufgerieben wird, so wird doch der innere Tag für Tag erneuert.
17 Denn das schnell vorübergehende Leichte unserer Bedrängnis bewirkt uns ein über die Maßen überreiches, ewiges Gewicht von Herrlichkeit,
18 da wir nicht das Sichtbare anschauen, sondern das Unsichtbare; denn das Sichtbare ist zeitlich, das Unsichtbare aber ewig.

Andere Menschen kommen und testen, ob deine Wolke echt ist.
Erkenne was Du durch den HG hast.
Was Mose sah auf dem Berg und doch nach einiger Zeit verlor
Hast du durch Jesus Christus !  –   Die Wolke seiner Herrlichkeit.
Wir sind der Tempel des HG.
Wo du hingehst, geht die Wolke mit.
D.H. Du wirst geleitet durch den HG.
Die Wolke ist in und auf dir!

In dir und auf dir ist alles was du brauchst selbst gesegnet zu sein und Andere zu segnen.

Versorgung, Hilfe, Freiheit, Veränderung, Heilung, Befreiung, Freude.

Rö. 14

17 Denn das Reich Gottes ist nicht Essen und Trinken, sondern Gerechtigkeit und Friede und Freude im Heiligen Geist. 

Lebe mit diesem Schatz und ehre
ihn mit deinem Lebensstil.

Gott selbst wird sich sichtbar auf dir lagern.
Und Menschen werden somit Gottes Herrlichkeit erleben.

Amen.

Himmlischer Vater, im Namen Jesu, bitte ich dich für uns, für jeden einzelnen hier:
Führe uns zur Umkehr, innerlich wie äußerlich
Reinige und heilige uns, damit Jesus und du Vater, aus uns leuchtet, spricht und nicht unser Mensch sein

Heiliger Geist, danke das du hier bei uns bist und uns dienst.

Vater unser

Römer 15,3
Der Gott der Hoffnung aber erfülle euch mit aller Freude und mit Frieden im Glauben, dass ihr überströmt in der Hoffnung durch die Kraft des Heiligen Geistes !

Autor: Ralf Brecht







Leiterschaft Teil 2 und 3 – Horst Weniger

Teil 2

Gott bestätigt seine Leiter mit Autorität
         (Kraft des Heiligen Geistes)

Mose:
Er sagte Gott: das Volk wird nicht auf mich hören.
Als Gott ihn berief.   2 Mose  4. 1 ff

Gott gab ihn die Zeichenmacht durch den Stab! (V.4)
Das zeichnete ihn aus als von Gott erwählten Führer.
Es gab sehr viele Gelegenheiten Gottes Kraft durch Wunder und Zeichen zu zeigen.

Beim Pharao:
der Stab wurde zur Schlange und fraß die Schlangen der Magiere des Pharaos auf.
Die einzelnen Plagen die über Ägypten kamen.

Beim Volk:

das bittere Wasser wurde süß (Stück Holz ins Wasser)
Wasser aus dem Felsen.
Durchzug durch rote Meer.
Manna und Wachteln.
Die Gesetzestafeln.

Im Neuen Testament:

Petrus:
Heilung des gelähmten vor dem Tempel (Apg.3)
Was ich habe, dass gebe ich dir.
Krankenheilungen durch die Apostel (Apg. 5. 12-16)
Schatten des Petrus)
Also nicht durch jedes Mitglied der Gemeinde.

Predigt bei Kornelius: Menschen nahmen Jesus an. Der HG fiel auf alle , sprachen in Zungen, Taufe anschließend.
(Apg. 10.)

Paulus:
In Lystra: Gelähmter  Apg.14.1ff (Gelähmter glaubte das er gerheilt werden könne..)

Wir lesen in der Schrift, das ungewöhnliche Zeichen und Wunder geschahen durch die Hände der Apostel
u.a. auch Apg. 5. 12-16  Schatten des Petrus heilte.

Doch danke Jesus, das auch wir als Volk Gottes ,
als Mitarbeiter in unseren Diensten auch Vollmacht erhalten haben durch den Heiligen Geist.

zwar nicht in diesem Vollmaß der Apostel; dennoch!
da ist Ananias zu nennen der durch Handauflegung Paulus wieder sehend machte Apg. 9 17.
Da ist Philippus zu nenen ein Diakon der Zeichen und Wunder tat. Apg 6. 8
Doch es blieb dabei, das  durch die Hände der Apostel sehr viel mehr geschah.
Das Wort weist uns darauf hin.

Da ist nicht Neid angesagt!
Sondern Gott teilt seine Vollmacht aus in dem Maß wie er es für richtig findet.
Niemand im DIENST KOMMT ZU KURZ ODER HAT EINEN MINDERWICHTIGEN DIENST:

Doch es gibt gottgewollte Unterschiede:_
Denn die Leiter  ( hier Lehrer) haben vor Gott eine größere
Verantwortung für ihren Dienst
(Jak 3. 1-2)
1 Werdet nicht viele Lehrer, meine Brüder, da ihr wißt, daß wir ein schwereres Urteil empfangen werden
2 Denn wir alle straucheln oft. Wenn jemand nicht im Wort strauchelt, der ist ein vollkommener Mann, fähig, auch den ganzen Leib zu zügeln.
denn er führt und leitet Menschen.

Und wehe dem Leiter der Menschen verführt.
Hebr. 13 .7
7 Gedenkt eurer Führer, die das Wort Gottes zu euch geredet haben! Schaut den Ausgang ihres Wandels an, und ahmt ihren Glauben nach!  

du Mitarbeiter dienst am Anfang unter der Salbung deines Leiter.
Got wird deinen Dienst bestätigen durch deine Demut nicht größer zu sein als dein Leiter.
Das heist du hebelst seinen Dienst nicht aus, auch wenn Gott durch dich einmal größere Wunder tun sollte.
Wenn du dienst wird Gottes Kraft dir immer vertrauter und du wirst ein echter Partner neben deinen Leiter.
Gott kann dich, wenn er will doppelt so Stark gebrauchen als deinen Leiter.
Dennoch bleibt er dein Leiter
Siehe Elia und Elisa.
Elisa begann seinen Dienst mit  dem selben Wunder (Mantel aufs Wasser geschlagen wie Elia-.  2. Könige

Teil 3

Gefahr für deinen Dienst durch nicht aufrichtige Menschen.

hier geht es nicht um die Gabe des Mißtrauens.
Hier geht es zu erkennen, wer an deiner Seite dich zu Fall bringen will.
Oder dich als Sprungbrett für seinen vermeintlichen Dienst
benutzt.

Pastor Kilpatik aus dewr Erweckung von Pensacola lehrte in der Pastorenkonferenz darüber.
Thema: der Feind an deiner Seite!

er nahm Judas als Beispiel der von Jesus berufen wurde und dennoch nicht im Dienst mit Jesus übereinstimmte.
Es ging soweit, das er Geld stahl und Jesus verriet.
Pastor Kilpetrik sagte uns, das es Menschen geben wird, die nach einiger Zeit uns in unserem Dienst stoppen wollen.
Wir müssen sie Erkennen
Wir müssen lernen wie wir mit solchen Menschen richtig umgehen.
Es sind in der Regel immer Menschen aus deiner unmittelbaren Nähe.
Apg. 20. 28 – 32  sehr wichtig!
Achte als Leiter darauf ,wenn Menschen unbedingt auf biegen und brechen deine Nähe suchen und du ihnen dein Leben anvertrauen sollst.
was ist der Grund ihrer Freundschaft?
Einige Erkennungsmerkmale:
Sie loben über das normale heraus deinen Dienst.
Sind über das normale Hilfsbereit.
Sind über das normale bereit dir zu Dienen im privaten und im geistlichen Dienst.

Der HG in dir wird dir sagen: Achtung!

Jesus ging liebevoll mit Judas um.
Ließ ihm im Kreise seiner Jünger.
Bis der Zeitpunkt kam wo Judas entlarvt wurde und Jesus verließ.

Wir  haben Berichte aus dem Wort wo das ebenfalls geistlichen Leitern geschah!

Mose: 2. Mose 32. 1 ff

war auf dem Berg um Gott zu begegnen und die 10 Gebote für das Volk zu empfangen.
Da gab es einige im Volk die meinten, das Mose falsch liege.
Sie wiegelten das Volk gegen Mose auf mit der Hilfe von Aaron.
Sie gossen das goldene Kalb.
Mose kam vom Berg.
WURDE ZORNIG  was ich nachempfinden kann.
Zeschmiß die 2 Gesetzestafeln.
Gottes Zorn entbrannte ebenfalls.
Mose tritt in F+ührbitte für sein Volk ein.
2. Mose. 32. 10 -11

Rotte Korach:

Mose 16. 1 ff
1 Und Korach, der Sohn Jizhars, des Sohnes Kehats, des Sohnes Levis, unternahm es und <mit ihm> Datan und Abiram, die Söhne Eliabs, und On, der Sohn Pelets, die Söhne Rubens,  
2 und sie erhoben sich gegen Mose mit 250 Männern von den Söhnen Israel, Fürsten der Gemeinde, Berufene der Zusammenkunft, namhafte Männer.  
3 Und sie versammelten sich gegen Mose und gegen Aaron und sagten zu ihnen: Genug mit euch! Denn die ganze Gemeinde, sie alle sind heilig, und der HERR ist in ihrer Mitte. Warum erhebt ihr euch über die Versammlung des HERRN?
   4 Als Mose das hörte, fiel er auf sein Angesicht.  

Im AT wurden die Anderen mit dem Tod bestraft.

Miriam:
4. Mose 12. 1 –  16
Moses Schwester sagte; redet Gott nur durch Mose?
Wir sind doch auch noch da.
Gott bestrafte Miriam mit Aussatz.
Mose bat Gott für sie um Heilung.
Miriam blieb weiter bei Mose.

David:

sein Sohn machte David das Königtum streitig durch
Hinterlist.
David mußte fliehen vor seinem Sohn.
Gott bestätigte ihn dennoch als König.

Paulus:     2. Kor. 11
sagt das er viel gelitten hat unter falschen Brüdern.
Dennoch war er immer offen für Vegebung.

Ich will kein Mißtrauen säen, dennoch darauf hinweisen, das soetwas pasieren kann in deinem Dienst.

Das Menschen dich stoppen wollen.
Oder dich absetzen wollen von deine Berufung.

mir ist das geschehen als ich von der Erweckung in Pensacola nach Hause kam.
Da hatten sich einige Geschwister versammlt, um mich als Pastor ab zu setzten.
Sie streuten Mißtrauen in die Gemeinde.
Got sagtmir in Pensacola das mich alle verlassen werden.
Doch er wird an meiner Seite bleiben.
Und nach längerer Zeit gab es die Gemeinde nicht mehr.

Es bleibt dabei, irgendwann werden die Menschen die gegen dich sind es in deiner Nähe nicht mehr aushalten.
Sie offenbaren sich und verführen meistens noch andere ebenfalls zu gehen.
Und das meistens sehr laut und mit viel bösen Worten.
Lass sie gehen!
Wir müssen mit solchen Situationen umgehen lernen. Als Leiter, die Gott berufen hat.

Denke daran: halte dein Herz auch im Schmerz rein.

Ich lernte Vergeben und alles Gott hinlegen.
Und weiter meinem Gott zu dienen, der mir später neu den Lehrdienst gab.

Danke Gott für seine Liebe zu allen Menschen.Er will das keiner verloren geht.

Berufung zum Mitarbeiter
Ich denke noch mit gemischten Gefühlen an meine erste Leiterschaft zurück.
( später bei der Berufung zum Dienst als Mitarbeiter in Fürstenwalde
Man erkor mich als Jugendleiter

Der Auswahlmodus war folgender
Du bist noch Jung.
Du hast eine Ader für Jugendliche.
Sie hören auf dich.
Und dann ging es los als Jugendleiter.
Ich fühlte mich garnicht so wohl in meiner Haut.

Merkte sehr schnell, wie ich an meine nätürlichen Grenzen kam.
Und das der Auswahlmodus: du bist Jung, du hast eine Ader für Jugendliche, sie hören auf dich, nicht alles war, was einen Leiter ausmachte.
So ging ich im Gebet zu Gott:

Herr befähige mich und bilde du mich aus.

 

Leiterschaft – Teil 1 von Horst Weniger

Teil 1
Gott beruft  seine Leiter persönlich!

Ich hörte die Stimme des Herrn, wie er sprach: Wen soll ich senden? Wer will unser Bote sein? Ich aber sprach: Hier bin ich, sende mich! Jes. 6.8.

Jesus: Wie du mich gesandt hast in die Welt, so sende ich sie auch in die Welt. Joh. 17. 18

Ich zitiere kurz einige Aussagen, aus dem  vorran  gegangenen Seminar
„ Eine lebendige Gemeinde lebt in der Vision“

Pastor Kniesel aus der Schweiz sagte folgendes:
ich lebte als Teeneger in Kanada und habe dort sehr viel über Demokratie gelernt.
Die Regierung, die Leitung, ist von den Menschen, für die Menschen, dem Volk.
Wir sind es gewöhnt, dass das Volk bestimmt in unseren Regierungen.
Das ist nicht immer der Fall, doch das möchte man.
Und in vielen christlichen Denkschemen und Gemeinden hat sich das ebenfalls so eingebürgert!
Die Leitung ist da, um das zu tun, was die Gemeinde will.
Ich hoffe, dass ihr das schon festgestellt habt, dass das so nicht funktioniert.
Im Reiche Gottes ist das wirklich anders!

Im Reiche Gottes setzt Gott Leiter, die vorangehen sollen. Führen sollen.
Er setzt Menschen, die sich führen lassen sollen (Gemeinde)
Ein Leiter muß Führen lernen.
Die Gemeinde muß lernen sich führen zu lassen.
Soweit das Zitat!

Sehen wir uns einige Berichte aus der Bibel an, wo Gott Leiter beruft:
Mose :
Als er von Gott berufen wurde!
2. Mose 3. 1- 10    Lesen!
Diese Berufung von Gott war total anders als seine Selbstberufung, um Gerechtigkeit dem Volk Gottes zu bringen:
2. Mose 2 , als er in seiner Kraft  dem Volk helfen wollte.( Erschlug einen Ägypter der einen Israeliten schlug)
In der Meinung: Das Volk anerkennt seine Führungsqualitäten.
Das ging recht schief.
Er mußte fliehen.
Mose mußte trotz der Berufung von Gott  erst lernen das Volk richtig zu führen.

Und das Volk mußte lernen:
Sich führen zu lassen

Sie hatten schon mit einander ihre liebe Not.

Das kannst du im 2. Buch Mose nachlesen.
Das Volk ließ sich nicht imer so einfach Führen. Hatten ihre eigenen Ansichten.
Mose wurde sehr oft in Frage gestellt als Geistlicher Leiter. (Redet Gott nur durch Mose? (Miriam)

Doch Gott blieb bei seiner Berufung die er Mose gab.

Das heißt er sucht aus
Gott beruft Leiter, die das sehen können was andere nicht sehen , was Gott vor hat!
Das fällt dem Volk Gottes sehr oft schwer zu akzeptieren, wen Gott ausgesucht hat.
Gott sucht sich Menschen heraus, denen er sein Anliegen, seine Vision mitteilt.
Das sind die, die berufen sind das Volk, die Gemeinde zu führen.
Es ist die Wahl Gottes!
Es ist die Wahl Gottes und keine selbst Berufung!

Beispiel:
Pastor Aleksej (Letland-Riga) sagte mir, das es 10 Jahre dauerte, bis seine Familie ihn als ihren Hirten anerkannt habe.
Dennoch blieb Gott bei seiner Berufung.

Bei Jesus:
ist das nicht der Zimmermannssohn? Lk. 4.22
Die Menschen stellten seine Berufung in Frage.
Das ist Heute immer noch so, was einem Berufenen entgegen schlägt.

Gott hat gesetzt:
Apg. 20.
28 Habt acht auf euch selbst und auf die ganze Herde, in welcher der Heilige Geist euch als Aufseher eingesetzt hat, die Gemeinde Gottes zu hüten, die er sich erworben hat durch das Blut seines eigenen <Sohnes>! 

Eph. 4
11 Und er hat die einen als Apostel gegeben und andere als Propheten, andere als Evangelisten, andere als Hirten und Lehrer,
12 zur Ausrüstung der Heiligen für das Werk des Dienstes, für die Erbauung des Leibes Christi,

Halten wir fest:

Gott trifft die Wahl, wen er beruft!
Und der Berufene weis das persönlich.
Und diese Berufung von Gott wird sichtbar durch Bestätigung göttlicher Autorität.

Und der Mensch den Gott beruft ist nicht unbedingt vollkommen als Mensch.
manch einer hat so seine Prägungen.
Und der Berufene lernt  , das Gott immer seinen Mangel durch Andere ausgleicht
Mose:
wurde berufen das Volk aus der Knechtschaft Ägytens zu führen
Er war wirklich nicht begeistert über Gottes Wahl.
Er war überzeugt, das er der falsche Mann sei.
Sah auf seine Mängel (nicht sprechen)
Gott blieb bei seiner Wahl und gab ihn seinen Bruder Aaron zur Seite
Mose aber blieb der Leiter!

David:
ein Hirtenjunge sollte König von Israel sein.
Gott kannte sein Herz.
David wurde nach seiner Berufung erst nach längerer Zeit König.
Er hatte in der Zwischenzeit doch recht dramatische Zeiten zu überstehen. (Goliath – )
Verfolgung von König Saul der ihn töten wollte.
David wartete solange, bis Gott den Zeitpunkt gab für die übernahme des Königtums.

Hier kannst du lernen:
Gott beruft und der Berufene mußt nicht darum kämpfen in den Dienst zu kommen.
Du kannst sicher sein, das Gott den richtigen Zeitpunkt dazu gibt.
Da gibt es manch unseliges gerangel von Menschen die sagen: Gott hat mich berufen als Hirte – Prophet .
Ich beginne sofort mit dem Dienst.
Tue es nicht.
Warte bis Gott das OK gibt.
Es kann eine Zeit dauern bis du so weit auch in deinem Charakter bist.
Paulus:

Paulus wurde von Gott berufen auf sehr eindrücklicher Weise. (Apg. 9 )
Er verfolgte die Gemeinde Jesu, und dachte er tut etwas was Gott gefällt.
Er wurde zun vielfachen Mörder.
Hätttest du ihn als Misionar und Gründer vieler Genmeinde auch berufen?
Gott tat es, vor den Toren vor Damaskus.
Paulus bekam seine Berufung – Dienstauftrag über Ananias zu gesagt. (Apg. 9 13-18)
Er wurde ein neuer Mensch.
Doch er hatte dennoch so seine Prägungen, die nicht wirklich dienlich waren für den Auftrag.
Er drückte die Menschen mit seiner Überzeugung von Jesus an die Wand.
Apg. 9. 19- 30  Paulus muß geistlich Reif werden. Sein Übereifer hindert das wachsen der Gemeinde und bringt ihn in Todesgefahr!
Gott schickte ihn  ins sogenannte Ausbildungslager. Dort wo er ehemals lebte. (Tarsus)
So hatte die Gemeinde Ruhe und der Heilige Geist konnte endlich wieder richtig wirken.( Apg. 9. 31)

Ich weise noch einmal darauf hin:
Gott sucht sich Menschen aus, zu bestimmten geistlichen Aufgaben und Diensten.
Er bestimmt wenn du den Dienst beginnst.
Oftmals viel später
Oftmals mußt du noch einige Veränderungsproßesse durchlaufen bis es so weit ist. (siehe bei Paulus)
Doch Gott gibt dir eine klare Offenbarung was du für ihn tun sollst:
Apostel, Lehrer, Evangelist, Hirte, Missionswerk, Dienst der Hilfeleistung ( u.a. Kinderbetreuung in Isral )

Als Gott mich berief eine Gemeinde in Lehrte zu bauen gab er mir eine Offenbahrung in Argentinien, wie ich es machen soll und was er tun will in Lehrte.

Später:
Die Berufung zum Lehrdienst mit der Aufgabe die Menschen in eine lebendige Freundschaft mit dem Heiligen Geist zu führen.
dazu gab er mir eine Schriftoffenbahrung von Lk. 2. Simeon der mit dem Heiligen Geist lebte.

Diese Berufungen  die ich Auszugsweise nannte unterscheiden sich sehr von den Diensten als Mitarbeiter in einer Gemeinde.
Das werden wir uns noch ansehen.

Gott kann dich durch einen anderen Leiter in einen geistlichen Dienst berufen.
Doch der geisliche Leiter hat von Gott zuerst gehört, das er dich berufen soll.

Das sehen wir bei Mose und Josua.

Josua rebeleirte nicht gegen Mose und  riß an sich den Dienst von Mose.

Mose 31
7 Und Mose rief Josua und sprach zu ihm vor den Augen von ganz Israel: Sei stark und mutig! Denn du, du wirst mit diesem Volk in das Land kommen, das der HERR ihren Vätern geschworen hat, ihnen zu geben; und du, du wirst es ihnen als Erbe austeilen.  
 4Mo 27,19 
8 Der HERR, er ist es, der vor dir herzieht; er selbst wird mit dir sein; er wird dich nicht aufgeben und dich nicht verlassen. Fürchte dich nicht und sei nicht niedergeschlagen!  

5. Mose 34.
 9 Josua aber, der Sohn des Nun, war erfüllt mit dem Geist der Weisheit[a]; denn Mose hatte seine Hände auf ihn gelegt. Und die Söhne Israel gehorchten ihm und taten, wie der HERR dem Mose geboten hatte.

 

Geistliche Leiterschaft – Einleitung von Horst Weniger

Geistliche Leiterschaft-
Ein Segen oder ein Auslaufmodell?
von Horst Weniger

Einleitung:
Liebe Geschwister, liebe Mitarbeiter, liebe Leiterschaft!

Es ist schon in unserer Zeit ein Unterfangen über die Wichtigkeit von Leiterschaft und Mitarbeiterschaft in unseren Gemeinden und e.V.`s  zu sprechen.

Da gibt es sehr oft Gegenwind mit folgenden Ansichten:
Wir benötigen keinen Leiter , sind ein Team und leiten gemeinsam.
Wir lehnen eine Einmann – Schau  ab!
Und wenn doch Leiterschaft: Wer beruft und setzt einen Leiter überhaupt ein?
Wer an der Spitze ist hat sich doch selbst
berufen/ Oder?  Und nicht Gott!
Es  reichen doch persönliche Fähigkeiten  aus für einen Leiter, wenn es denn unbedingt sein muß!
Ist  Leiterschaft und Mitarbeiterschaft  ein und das selbe? Wir haben doch alle den selben Heiligen Geist !

Im  Seminar über Leiterschaft  vom 13.06. 2010
sahen wir uns  folgende  Themen an:

Der 3 fache Mut ! Eph. 4
Eine lebendige Gemeinde lebt in derVision
Teil 1 und 2
Ehre wem Ehre gebührt!
(d.h.: wie gehen wir im Reiche Gottes miteinander
um?)
………………………………………………………………..

In diesem Leiterschafts-Seminar  werde
ich einige Bereiche weiter vertiefen.

Unabhängig vom vorangegangene Seminar.
Wenn du es verpasst hast dann:

Guter Rat:
Hole es nach, in dem du es dir auf CD anhörst.

…………………………..
Was ist blos los bei der FIFA- Fußball -WM
in Südafrika:

die französiche Mannschaft befindet sich in Auflösung
Der Starfußballer geriet mit dem Trainer hart aneinander
Der Trainer feuerte ihn, weil er sich nicht einordnen wollte.
Ein sogenannter Maulwurf gab die Auseinandersetzungen
der Presse weiter.
Es wurde nun von Überall Druck und Verleumdung gegen den Trainer aufgebaut.
Sogar der Staatspräsident Sarkosie hat sich in den Konflickt eingeschaltet.
Resultat: Die Mannschaft befindet sich in Auflösung.
Man sagt: sie solle nach Hause fahren.

Ich nenne das ein richtiges Leiterschaftspoblem vor den
Augen der Weltöffentlichkeit.

Brauchen wir denn nun wirklich Leiterschaft, die sagt wo es lang geht?
Die entscheidet was richtig und falsch ist und es dann auch Umsetzt ?
Ihr merkt, dass unser Seminar  über Leiterschaft  hoch Aktuell ist!
…………………………………………
Lege mit folgendem Thema das Fundant für das gesammte Seminar:

Einleitung
Geistliche Leiterschaft ein Segen
oder ein Auslaufmodell?
Dazu einen Auszug aus einem Artikel aus der Charisma „come holy Spirit“ Zeitschrift  2. Quartal 2010

ein Artikel von Swen Schönheit:
Geistliche Leitung… warum jeder gefragt ist!
Ein Thema meldet sich zurück!

Man traut seinen Augen kaum: Inzwischen bietet die Evangelische Kirche in Deutschland Workshops zum Thema
„ Leitung und Führung in der Kirche „ an.

An der Frage nach geistlicher Leitung entscheidet sich die Zukunft der Kirche, sagte mir ein pensonierter Generalsuperintendent im Gesprchäch.
Der geselschaftliche Umbruch von 1968 ist zwar inzwischen Geschichte, doch für Westdeutsche nachhaltig in seiner Wirkung.
Nachdem Deutschland im „Dritten Reich“ mit dem „ Führerprinzip“ Götzendienst getrieben hatte, bleibt man für Generationen gebranntes Kind.
Die Gegenreaktion war ein tiefes Misstrauen gegen all jene
„ da Oben“.
Leitung und Führung in Deutschland ?
Irgendwie unter Generalverdacht!
Für Ostdeutsche nach der Wende 1989 mußte  Eigeninnititive und Teamleitung neu gelernt werden.
Nach 20 Jahren ist auch die kirchliche Landschaft in Deutschland komplexer geworden.
Manche der „ neuen“ und freien Gemeinden sind inzwischen in die Jahre gekommen, einige bereits an Kinderkrankheiten gestorben.
Es gereicht Gott nicht zur Ehre, dass überall im Land alte und neue Gemeinden durch Krisen zerrüttet wurden.
Hausgemachte Krisen,die meisten im Kern Leitungskrisen waren.
Machtkämpfe zwischen Weggefährten, Spaltungen im Leitungskreis, Konkurrenz und Kränkungen, all das machte auch vor den Toren der „erweckten“ Gemeinden nicht halt.
Haben wir wertvolles Potenzial verspielt?
Brauchen wir ein grundlegend neues Verständnis von geistlicher, nämlich an Jesus orientierter Leitung?

Soweit der Auszug von Carisma!
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Ja es gibt sehr viel Verunsicherung im Volke
Gottes, Betreffs Leiterschaft und
Mitarbeiterschaf!

Als ich noch Leiter (Hirte/ Pastor) der Gemeinde die ich gegründet habe war, sagten mir einige Gemeindemitglieder
nach einigen Jahren:
Wer gibt dir eigentlich das Recht in mein Leben zu sprechen?
Du hast die Aufgabe zu Predigen.
Alles andere, wie ich mein Leben lebe geht dir nicht wirklich etwas an.
Ich habe den selben Heiligen Geist wie du.
Er leitet mich, und dich Pastor  benötige ich nicht dazu.
In diesem Bereich hast mir nichts zu sagen.
Und außerdem, wer hat dich eigendlich berufen zu diesem Hirtendienst?
Wer hat dich eigendlich Ordeniert?
Bist du nicht Dreher?

Da mußte ich doch recht tief Durchatmen.
Ich dachte: Was habe ich nur all die Jahre gepredigt und gelehrt?

Auch Bücher befassen sich mit dem Thema:
Leiterschaft:

Und ihre Aussagen waren nicht immer hilfreich!

Gebt mir meine Gemeinde wieder!
Mißbrauch von geitlicher Leiterschaft!
Davor wird das Volk Gottes besonders gewarnt.
Um nur einiges zu nennen.

Ja wir benötigen ein neues (altes) vom Wort
Gottes geprägtes Verständnis.

Gott  spricht sehr klar zu seinem Volk von geistlicher Leiterschaft  u.a.  auch im NT .
Wie  Gemeinde geleitet und geführt wird.:

1. Tim. 3.
1 Das Wort ist gewiß: Wenn jemand nach einem Aufseherdienst trachtet, so begehrt er ein schönes Werk.

Apostel Paulus sagte folgendes:
2. Tim 3.
10 Du aber bist meiner Lehre gefolgt, meinem Lebenswandel, meinem Vorsatz, meinem Glauben, meiner Langmut, meiner Liebe, meinem Ausharren,
11 meinen Verfolgungen, meinen Leiden, die mir in Antiochia, in Ikonion, in Lystra widerfahren sind. Diese Verfolgungen ertrug ich, und aus allen hat der Herr mich gerettet.
12 Alle aber auch, die gottesfürchtig leben wollen in Christus Jesus, werden verfolgt werden.
13 Böse Menschen und Betrüger aber werden zu Schlimmerem fortschreiten, indem sie verführen und verführt werden.
14 Du aber bleibe in dem, was du gelernt hast und wovon du überzeugt bist, da du weißt, von wem du gelernt hast,
15 und weil du von Kind auf die heiligen Schriften kennst, die Kraft haben, dich weise zu machen zur Rettung durch den Glauben, der in Christus Jesus ist.
16 Alle Schrift ist von Gott eingegeben und nützlich zur Lehre, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Unterweisung in der Gerechtigkeit,

Paulus stellt sich dem Timotheus als Vorbild hin in allen Bereichen seines Dienstes.

Solch eine Aussage ist Heute kaum noch zu hören!

( Das unselige Führer Vorbild Adolf Hitler  ist fasst nicht
aus den Köpfen der Menschen zu bringen)

Leider auch nicht aus den Köpfen von Christen.

Wenn dennoch einer sagt: Nehme mich als Vorbild und folge mir, ist das eher verdächtig in Bezug von Mißbrauch geistlicher Leiterschaft, meint man.

Lassen wir uns doch vom Wort Gottes leiten und nicht von Menschen die Leiterschaft Mißbraucht haben.

Bei Paulus:
Er spricht von seiner Berufung, seiner Charakterstärke, die ausgebildet worden ist auch in Verfolgung.
Er spricht von seiner Hingabe an Jesus Christus.
Sein Ziel ist, das durch sein Leben und seiner Leiterschaft Jesus Christus gesehen wird.
Das seine Leiterschaft nach ahmensswert ist

Diese Ausbildung zum geistlichen Leiter beginnt nicht erst, wenn Gott dich beruft oder du Mitarbeiter wirst in einer Gemeinde.
Bestimmte Führungsqualitäten müssen wir uns bereits als Kinder und Jugendliche aneignen, wo immer es möglich ist:
Sozialverhalten – Haushalten mit Geld und Besitz – verantwortlicher Umgang mit  unserer Zeit , unserem Körper , unserer Arbeit usw.

Und ich kann von mir sagen: Gott  tat es und  trainiert mich immer noch.

Liebe Geschwister:
Möge dieses  Seminar dich Ermutigen in den Dienst zu treten, wo immer Gott dich haben will.

Ich will soviel vorweg klar sagen:
Geistliche Leiterschaft ist kein Auslaufmodell!

Leiterschaft kommt von Gott.
Leiterschaft ist gut, wenn sie nach dem Wort Gottes ausgeübt wird.
Auch wenn das manch ein Mensch nicht gerne hört und bejaht und Gründe ins Feld führt, das das Heute anders zu sehen ist.

Ich bleibe dabei:

Gottes Wort ist und bleibt unwiederrufbar Wahr

Dazu einige  Richtlinien jedem Einzelnen zur
Stärkung.

Folgendes Wort Gottes wird uns dabei Hilfreich sein.

Eph 4
Mahnung zur Einheit
1 Ich ermahne euch nun, ich, der Gefangene im Herrn: Wandelt würdig der Berufung, mit der ihr berufen worden seid,
2 mit aller Demut und Sanftmut, mit Langmut, ( der 3 fache Mut) einander in Liebe ertragend!
3 Befleißigt euch, die Einheit des Geistes zu bewahren durch das Band des Friedens:
4 Ein Leib und ein Geist, wie ihr auch berufen worden seid in einer Hoffnung eurer Berufung!
5 Ein Herr, ein Glaube, eine Taufe,
6 ein Gott und Vater aller, der über allen und durch alle und in allen ist.
7 Jedem einzelnen von uns aber ist die Gnade nach dem Maß der Gabe Christi gegeben worden.
11 Und er ( also Gott – Jesus)  hat die einen als Apostel gegeben und andere als Propheten, andere als Evangelisten, andere als Hirten und Lehrer,
Ziel ihres Dienstes:
12 zur Ausrüstung der Heiligen (Christen) für das Werk des Dienstes, für die Erbauung des Leibes Christi, (Gemeinde )
13 bis wir alle hingelangen zur Einheit des Glaubens und der Erkenntnis des Sohnes Gottes, zur vollen Mannesreife, zum Vollmaß des Wuchses der Fülle Christi.
14 <Denn> wir sollen nicht mehr Unmündige sein, hin- und hergeworfen und umhergetrieben von jedem Wind der Lehre durch die Betrügerei der Menschen, durch <ihre> Verschlagenheit zu listig ersonnenem Irrtum.
15 Laßt uns aber die Wahrheit reden in Liebe und in allem hinwachsen zu ihm, der das Haupt ist, Christus.
16 Aus ihm wird der ganze Leib zusammengefügt und verbunden durch jedes der Unterstützung <dienende> Gelenk, entsprechend der Wirksamkeit nach dem Maß jedes einzelnen Teils; und <so> wirkt er das Wachstum des Leibes zu seiner Selbstauferbauung in Liebe.

Nun will ich das general Thema:
Geistliche Leiterschaft: ein Segen oder ein Auslaufmodel? entfalten;
durch die nun folgenden einzelnen Lehrthemen
……………………….

Geistliche Dürre

Geistliche Dürre – verursacht durch Egoismus

In den letzten Andachten haben wir uns Gründe für geistliche Dürre angesehen. In der heutigen Andacht schauen wir uns den Egoismus als einen dieser Gründe an.

Egoismus konzentriert sich auf meine eigenen Interessen statt auf die Nöte anderer oder auf die Arbeit an Gottes Reich.

In Haggai 1,4-6 und 9-11 sagt Gott:

Ist es für euch selber an der Zeit, in euren getäfelten Häusern zu wohnen, während dieses Haus verödet daliegt? Und nun, so spricht der Herr der Heerscharen: Richtet euer Herz auf eure Wege! Ihr habt viel gesät, aber wenig eingebracht; ihr esst, aber werdet nicht satt; ihr trinkt, aber seid noch durstig; ihr kleidet euch, aber es wird keinem warm; und der Lohnarbeiter erwirbt Lohn in einen durchlöcherten Beutel. … Ihr habt nach vielem ausgeschaut und siehe, es wurde wenig. Und brachtet ihr es heim, so blies ich hinein. Weshalb das?, spricht der Herr der Heerscharen. Wegen meines Hauses, das verödet daliegt, während ihr lauft, jeder für sein eigenes Haus. Deshalb hat um euretwillen der Himmel den Tau zurückgehalten und die Erde hat ihren Ertrag zurückgehalten. Und ich habe eine Dürre gerufen über das Land und über die Berge und über das Korn und über den Wein und über das Öl und über das, was der Erdboden hervorbringt, und über die Menschen und über das Vieh und über allen Arbeitsertrag der Hände.

Jeder im Volk dachte nur an sich und die eigenen Häuser, doch keiner hatte einen Gedanken für das Haus Gottes oder das Reich Gottes übrig.

Wenn du willst, dass der Regen fällt, dann musst du zuerst über Gott und sein Haus nachdenken, dann zweitens an andere und erst drittens an dich selbst. Eine ältere Redewendung macht das deutlich: „Wenn du dir Freude wünschst, musst du die richtige Reihenfolge einhalten:

1. Jesus,

2. andere und erst dann

3. du .

Die Wolke seiner Herrlichkeit

Die Wolke seiner Herrlichkeit lagert sich auf deinem Leben !

Die Wolke – die Herrlichkeit : ist Gott der Heilige Geist!

Als Mose die Gesetzestafeln auf dem Berg Sinai von Gott entgegen nahm oder zum Gebet ins Zelt der Begegnung ging:

  • lagerte sich die Wolke.
  • Das Volk sah es, das Gott sichtbar anwesend ist.
  • Etwas außergewöhnliches geschah mit Mose.
  • Sein Angesicht leuchtete von der Gegenwart Gottes, als er vom Berg oder aus dem Zelt kam.
    Er umhüllte sein Haupt danach mit einer Decke, damit das Volk nicht sah, wenn die Herrlichkeit Gottes verblasste.

2. Mos. 34
1 Darauf sprach der HERR zu Mose: Haue dir zwei steinerne Tafeln wie die ersten zurecht! Dann werde ich auf die Tafeln die Worte schreiben, die auf den ersten Tafeln standen, die du zerschmettert hast.
2 Und halte dich für den Morgen bereit und steige am Morgen auf den Berg Sinai und stehe dort vor mir auf dem Gipfel des Berges !

28 Und Mose blieb vierzig Tage und vierzig Nächte dort beim HERRN. Brot aß er nicht, und Wasser trank er nicht. Und er schrieb auf die Tafeln die Worte des Bundes, die zehn Worte.
29 Es geschah aber, als Mose vom Berg Sinai herabstieg – und die beiden Tafeln des Zeugnisses waren in Moses Hand, als er vom Berg herabstieg -, da wußte Mose nicht, daß die Haut seines Gesichtes strahlend geworden war, als er mit ihm geredet hatte.
30 Und Aaron und alle Söhne Israel sahen Mose an, und siehe, die Haut seines Gesichtes strahlte; und sie fürchteten sich, zu ihm heranzutreten.
34 Sooft aber Mose vor den HERRN hineinging, um mit ihm zu reden, legte er die Decke ab, bis er hinausging. Dann ging er hinaus, um zu den Söhnen Israel zu reden, was ihm aufgetragen war.
35 Da sahen die Söhne Israel Moses Gesicht, daß die Haut von Moses Gesicht strahlte. Dann legte Mose die Decke wieder auf sein Gesicht, bis er hineinging, um mit ihm zu reden.

Im AT ist die Herrlichkeit:
die sichtbare Wolke oder auch das Strahlen der Haut von Mose, als Gott mit ihm redete, da.
Nur wenn die Wolke sich erhob und weiter zog in der Wüste, tat das Volk dasselbe.
Das Volk folgte durch Mose der Wolke also Gott !
Heute schauen viele Menschen ebenfalls nach der Wolke, das Gott uns durch solch ein Wunder führt !

Und genau das tut Gott !

im NT – neuen Bund – ist die Wolke – Gegenwart Gottes
der HG in und auf den Menschen seines Wohlgefallens.
Das geschah zu Pfingsten.
Das geschieht, wenn du mit dem HG getauft wirst.
Gottes Gegenwart ist mit und auf dir.

2. Kor. 3

4 Solches Vertrauen aber haben wir durch Christus zu Gott:
5 nicht daß wir von uns aus tüchtig wären, etwas zu erdenken als aus uns selbst, sondern unsere Tüchtigkeit ist von Gott,
6 der uns auch tüchtig gemacht hat zu Dienern des neuen Bundes, nicht des Buchstabens, sondern des Geistes.
Denn der Buchstabe tötet, der Geist aber macht lebendig.
7 Wenn aber <schon> der Dienst des Todes, mit Buchstaben in Steine eingegraben, in Herrlichkeit geschah, so daß die Söhne Israels nicht fest in das Angesicht Moses schauen konnten wegen der Herrlichkeit seines Angesichts, die doch verging,
8 wie wird nicht vielmehr der Dienst des Geistes in Herrlichkeit bestehen ?

12 Da wir nun eine solche Hoffnung haben, so gehen wir mit großer Freimütigkeit vor
13 und <tun> nicht wie Mose, der eine Decke über sein Angesicht legte, damit die Söhne Israels nicht auf das Ende des Vergehenden blicken sollten.

Gott hat dir, Kind Gottes, einen Schatz in dein Leben gegeben.

2. Kor. 4
6 Denn Gott, der gesagt hat: Aus Finsternis wird Licht leuchten ! Er ist es, der in unseren Herzen aufgeleuchtet ist zum Lichtglanz der Erkenntnis der Herrlichkeit Gottes im Angesicht Jesu Christi.
7 Wir haben aber diesen Schatz in irdenen Gefäßen, damit das Übermaß der Kraft von Gott sei und nicht aus uns.

Es ist der HG

Er ist der Schatz in irdenem Gefäß ( das bist Du ! )
Joh. 7. 38 – 39
Ströme lebendigen Wassers ist der HG. der aus dir strömt.

Doch manche verlieren die Salbung – die manifeste Offenbarung – Gegenwart des Heiligen Geistes.

obwohl sie unter der Wolke waren!

Warum?

Sie gebrauchen diesen Schatz nicht in ihrem Leben.
Sie wollen berührt sein vom HG aber nicht voll des HG sein.

Sage es mal so:
sie stellen sie in ihren Schmuckschrank
Tue es nicht so.
Werde immer wieder voll HG, genieße ihn selbst,
damit du zu geben hast.
Wandele mit Ihr!

Viele wandeln in einer anderen Wolke.
Bitterkeit, Haß Stolz,
und verpesten dadurch die Luft.
Das Wirken des HG wird durch ihren fleischlichen Lebensstiel verunglimpft.
Viele Menschen werden dadurch in die Ablehnung gegen den HG geführt.

Du hast vor Gott eine klare herrliche Verantwortung,
durch dein Leben Gottes Gegenwart sichtbar zu machen.
Wenn das dein Herzens Anliegen ist, lagert sich die Wolke auf deinem Leben.
Sie wird dich führen und den Menschen Gottes Gegenwart zeigen.

Herrlichkeit verändert dich sichtbar:

Henoch
1. Mose 5.
24 Und Henoch wandelte mit Gott; und er war nicht mehr da, denn Gott nahm ihn hinweg.

Mose
2. Mose 34
29 Es geschah aber, als Mose vom Berg Sinai herabstieg – und die beiden Tafeln des Zeugnisses waren in Moses Hand, als er vom Berg herabstieg -, da wußte Mose nicht, daß die Haut seines Gesichtes strahlend geworden war, als er mit ihm geredet hatte.

Elia
2. Kö. 2.
11 Und es geschah, während sie gingen, gingen und redeten, siehe da: ein feuriger Wagen und feurige Pferde, die sie beide voneinander trennten! Und Elia fuhr im Sturmwind auf zum Himmel.

Jesus
Matt. 17
5 Während er noch redete, siehe, da überschattete sie eine lichte Wolke, und siehe, eine Stimme kam aus der Wolke, welche sprach: Dieser ist mein geliebter Sohn, an dem ich Wohlgefallen gefunden habe. Ihn hört !

Stephanus
Apg. 6
8 Stephanus aber, voller Gnade und Kraft, tat Wunder und große Zeichen unter dem Volk.
15 Und alle, die im Hohen Rat saßen, schauten gespannt auf ihn und sahen sein Angesicht wie eines Engels Angesicht.

Apg. 7
54 Als sie aber dies hörten, wurden ihre Herzen durchbohrt, und sie knirschten mit den Zähnen gegen ihn.
55 Da er aber voll Heiligen Geistes war und fest zum Himmel schaute, sah er die Herrlichkeit Gottes und Jesus zur Rechten Gottes stehen;
56 und er sprach: Siehe, ich sehe die Himmel geöffnet und den Sohn des Menschen zur Rechten Gottes stehen !

In jeder Lebenslage wird Gott so sichtbar mit dir sein !
egal wie er sich auf dir offenbart!

Nochmals :
Gebrauche diesen Schatz.
Nicht nur, wenn es dir gut geht.
Auch wenn Verfolgung kommt

2. Kor. 4

7 Wir haben aber diesen Schatz in irdenen Gefäßen, damit das Übermaß der Kraft von Gott sei und nicht aus uns.
8 In allem sind wir bedrängt, aber nicht erdrückt; keinen Ausweg sehend, aber nicht ohne Ausweg;
9 verfolgt, aber nicht verlassen; niedergeworfen, aber nicht vernichtet;
10 allezeit das Sterben Jesu am Leib umhertragend, damit auch das Leben Jesu an unserem Leibe offenbar werde.
11 Denn ständig werden wir, die Lebenden, dem Tod überliefert um Jesu willen, damit auch das Leben Jesu an unserem sterblichen Fleisch offenbar werde.
12 Folglich wirkt der Tod in uns, das Leben aber in euch.
13 Da wir aber denselben Geist des Glaubens haben – nach dem, was geschrieben steht: „Ich habe geglaubt, darum habe ich geredet“ -, so glauben auch wir, darum reden wir auch;
14 denn wir wissen, daß der, welcher den Herrn Jesus auferweckt hat, auch uns mit Jesus auferwecken und mit euch vor sich stellen wird;
15 denn alles geschieht um euretwillen, damit die Gnade zunehme und durch eine immer größere Zahl die Danksagung zur Ehre Gottes überreich mache.
16 Deshalb ermatten wir nicht, sondern wenn auch unser äußerer Mensch aufgerieben wird, so wird doch der innere Tag für Tag erneuert.
17 Denn das schnell vorübergehende Leichte unserer Bedrängnis bewirkt uns ein über die Maßen überreiches, ewiges Gewicht von Herrlichkeit,
18 da wir nicht das Sichtbare anschauen, sondern das Unsichtbare; denn das Sichtbare ist zeitlich, das Unsichtbare aber ewig.

Andere Menschen kommen und testen, ob deine Wolke echt ist.
Erkenne was Du durch den HG hast.
Was Mose sah auf dem Berg und doch nach einiger Zeit verlor
Hast du durch Jesus Christus ! – Die Wolke seiner Herrlichkeit.
Wir sind der Tempel des HG.
Wo du hin gehst, geht die Wolke mit.
D.H. Du wirst geleitet durch den HG.
Die Wolke ist in und auf dir!

In dir und auf dir ist alles was du brauchst selbst gesegnet zu sein und Andere zu segnen.

Versorgung, Hilfe, Freiheit, Veränderung, Heilung, Befreiung, Freude.

Römer 14

17 Denn das Reich Gottes ist nicht Essen und Trinken, sondern Gerechtigkeit und Friede und Freude im Heiligen Geist.

Lebe mit diesem Schatz und ehre ihn mit deinem Lebensstil.

Gott selbst wird sich sichtbar auf dir lagern.
Und Menschen werden somit Gottes Herrlichkeit erleben.

Amen.

Himmlischer Vater, im Namen Jesu, bitte ich dich für uns, für jeden einzelnen hier:
Führe uns zur Umkehr, innerlich wie äußerlich
Reinige und heilige uns, damit Jesus und du Vater, aus uns leuchtet, spricht und nicht unser Mensch sein

Heiliger Geist, danke das du hier bei uns bist und uns dienst.

Römer 15,3
Der Gott der Hoffnung aber erfülle euch mit aller Freude und mit Frieden im Glauben, dass ihr überströmt in der Hoffnung durch die Kraft des Heiligen Geistes !