Gottes Gnade

Was ist Gottes Gnade – oder besser wie ist Gottes Gnade…

vor vielen Jahren, als ich noch nicht an Jesus gläubig war, hat mir eine evangelische Pastorenehefrau dieses Gedicht auf eine schöne Karte geschrieben. Kurz danach hat mich dann Jesus errettet. Als ich es las habe ich geweint, wusste jedoch nicht so richtig warum. Seither haben diese Zeilen einen tiefen Platz in meinem Herzen gefunden und ich bete, dass ER auch DICH berührt und zu sich zieht.

Wie ein Morgenlicht

Ich wünsche dir nicht ein Leben ohne Entbehrung, ein Leben ohne Schmerz, ein Leben ohne Störung. Was solltest du mit einem solchen Leben?

Ich wünsche dir aber, dass du bewahrt sein mögest an Leib und Seele. Dass dich einer trägt und schützt und dich durch alles, was dir geschieht, deinem Ziel entgegenführt.

Dass du unberührt bleiben mögest von Trauer, unberührt vom Schicksal anderer Menschen, das wünsche ich dir nicht. So unbedacht soll man nicht wünschen.

Ich wünsche dir aber, dass dich immer wieder etwas berührt, das ich dir nicht recht beschreiben kann.

Es heißt Gnade.

Es ist ein altes Wort, aber wer sie erfährt, für den ist sie wie ein Morgenlicht.

Man kann sie nicht wollen und erzwingen, aber wenn sie dich berührt, dann weißt du: Es ist gut.

Jörg Zink

Habe diese beiden Bibelstellen gefunden:

Johannes 1

15 Johannes legte Zeugnis ab von ihm, rief und sprach: Dieser war es, von dem ich sagte: Der nach mir kommt, ist vor mir gewesen, denn er war eher als ich.

16 Und aus seiner Fülle haben wir alle empfangen Gnade um Gnade.

17 Denn das Gesetz wurde durch Mose gegeben; die Gnade und die Wahrheit ist durch Jesus Christus geworden.

Vor einigen Tagen hörte ich einen Prediger die Gnade Gottes so erklären:

Stelle Dir vor, Du hast ein Kind und es wird brutal ermordet. Dann gibt es drei Möglichkeiten, wie Du in Deinem großen Schmerz reagieren kannst.

  1. Du kannst ihn umbringen – das nennt man Rache
  2. Du kannst es dem Gericht überlassen – das nennt man Gerechtigkeit
  3. Du kannst ihm vergeben, das nennt man Barmherzigkeit.

Was hat nun Gott für uns getan. Er ist der liebevollste Vater im Universum. Nicht nur hat ER seinen einzigen Sohn für unsere Sünden ans Kreuz nageln lassen. Deine und meine Sünden haben Jesus umgebracht. Sondern er hat uns auch vergeben, wenn wir ihn um Vergebung bitten, weiterhin hat er uns als Söhne und Töchter adoptiert und er liebt uns genauso, wie er Jesus liebt.

Das ist die Gnade Gottes !!!

Shalom wünscht Sabine

2 Gedanken zu „Gottes Gnade

  1. Kölsch

    Oh ja, wieviel Jahre lang ist mir Gott nachgegangen. Ich habe oft meine eigenen Wege gesucht und bin falsch gelaufen. Es muss im Leben viel falsch laufen um irgendwann nach den Gott zu fragen den ich nicht sehen kann. Gottes Gnade war es und hat mir die Augen und das Herz für seine Existenz geöffnet. Ich bin so dankbar sein Kind sein zu dürfen.
    PSALM 94,18 so hielt mich,HERR, deine Gnade
    Petra

    Antworten
    1. bine Beitragsautor

      Danke liebe Petra… er hat uns alle gefunden, gerufen, angenommen und geliebt… schön dass es Dich gibt und Du Deine Erfahrungen teilst… Umarmung von Sabine

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.