Okkultismus-Esoterik

was sagt die Bibel dazu?

Gott warnt in 5. Mose 18 Vers 10 – bitte lies selbst

In der Heiligen Schrift werden der Teufel und seine Dämonen als real existierende Wesen dargestellt. Im Okkultismus, der seine Wurzeln in den alten heidnischen Religionen hat, wird eine direkte Verbindung zu diesen Geistern hergestellt… und ihre Kraft in Anspruch genommen.

siehe 1. Korinther 10 Vers 20

Okkulte Praktiken sind deswegen ein Verstoß gegen das 1. Gebot.

Ich bin der Herr Dein Gott, Du sollst keine anderen Götter neben mir haben !!!

2. Mose 20, 3

Im Neuen Testament wird darüber hinaus deutlich gemacht, dass Sünden im Bereich des Okkultismus eines der Merkmale von Menschen darstellt, die das ewige Gericht Gottes treffen werden. siehe Offenbarung 21,8

Okkultismus führt zu Gebundenheit. Es beginnt mit Neugierde um diese neuartigen, faszinierenden Erfahrungen zu machen und endet in Abhängigkeit, Depression, Angstzuständen, Zwangsgedanken und Handlungen etc.

Ziehe Dich von Menschen, Gemeinschaften, Internet, Webseiten zurück.

Das Dunkle sucht Gemeinschaft aber auch das Licht. Komm ins Licht, komm in die Gemeinschaft mit Christen. Ja, sie sind nicht perfekt, sie können Dich enttäuschen und verletzen, aber bedenke auch Du bist fehlerhaft und sündig, deshalb brauchen wir einander und vor allem das Blut Jesu zur Vergebung für Dich und mich geflossen.

1. Johannes

Wandel im Licht und Sündenvergebung

Und das ist die Botschaft, die wir von ihm gehört haben und euch verkündigen, dass Gott Licht ist und in ihm gar keine Finsternis ist.

Wenn wir sagen, dass wir Gemeinschaft mit ihm haben, und doch in der Finsternis wandeln[b], so lügen wir und tun nicht die Wahrheit;

wenn wir aber im Licht wandeln, wie er im Licht ist, so haben wir Gemeinschaft miteinander, und das Blut Jesu Christi, seines Sohnes, reinigt uns von aller Sünde.

Wenn wir sagen, dass wir keine Sünde haben, so verführen wir uns selbst, und die Wahrheit ist nicht in uns.

Wenn wir aber unsere Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von aller Ungerechtigkeit.

10 Wenn wir sagen, dass wir nicht gesündigt haben, so machen wir ihn zum Lügner, und sein Wort ist nicht in uns.

Der Herr segne Dich während Du weiter nach Wahrheit suchst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.